Literaturkombinat Dortmund
    Literatur mit dem Leben kombinieren

 in chronologischer Reihenfolge mit kurzer Inhaltsangabe 


Veröffentlichungen zu philosophischen Themen 

Verstehen des Fremden? Möglichkeiten und Grenzen des Fremdverstehens aus xenologischer Sicht; in: Peter Willmes (hg.) Brückenschläge 2; Essen 1999 

Errichtete Grenzen, vergessene Orte - zur Interpretation von Erfahrungen göttlicher Realität. in: Peter Willmes (hg.) Brücken und Wege. Band 1; Essen 2000 

Xenophobie - im xenologischen Kontext. in: Irene Etzersdorfer / Michael Ley (hg.) Menschenangst - die Angst vor dem Fremden; Berlin und Bodenheim 1999

Das Heilige, die Gewalt und die Maschine - zur Kritik der Theorien Rene Girards. in: Reinhard Düssel (u.a.) Die Macht der Differenzen - Beiträge zur Hermeneutik der Kultur; Heidelberg 2001 

Im Sprung - Landung ungewiss. Eine kurze Meditation über Geist und Gehirnforschung; in: Brücken und Wege. Band 3, Essen 2003 

Das Fürchten lernen. Anmerkungen zur kathartischen Dimension der Xenologie. in: Den Fremden gibt es nicht. Xenologie und Erkenntnis; Münster 2004


Romane 

Die Nacht des Ta-Urt (Horror) Januar bis August 2000

Hexenverfolgung, gnostische Sekten, geheime Riten zur Wiedergeburt eines  alt-ägyptischen Gottes. Die Heldin des Romans, Elaine, lernt auf einer Party  am Ende des Milleniums Volkmar Eckhardt kennen, einen charismatischen  Verleger esoterischer Literatur und Anführer einer geheimnisvollen Sekte. Von  einer seltsamen inneren Unruhe getrieben, wird die junge Frau durch ihre  neue Bekanntschaft dazu angeregt, sich mit Ereignissen zu beschäftigen, die  vor fast vierhundert Jahren zur fast vollständigen Zerstörung der Stadt führten.  

Die Handlung des Romans entwickelt sich auf zwei verschiedenen  Zeitebenen (1582 und 2000 n. Chr.) um auf einer dritten, mythischen  Zeitebene ihren Höhepunkt zu finden.

Auf dem Rücken des Tigers (Krimi) August bis Dezember 2000 

Eine Mordserie erschüttert die Stadt. Kommissar Klein sucht den  "Marionettenkönig", der seine Opfer wie Schmetterlingslarven fesselt und an  Holzkreuze hängt, die an einen Marionettenspieler erinnern. Zu Hilfe kommt  ihm die junge Psychologin Lea Freud, die sich aber plötzlich mit einem  traumatischen Ereignis aus ihrer Vergangenheit konfrontiert sieht.  

Der erste Krimi der Klein-Reihe ! 

 Der Rattenfänger (Horror) Dezember 2000 bis Mai 2001 

Eine junge Familie zieht in das Dorf ihrer Träume in den Bergen. Ein  geheimnisvoller Flötenspieler taucht auf und plötzlich leiden die Kinder des  Dorfes an einer seltsamen Krankheit. Das Dorf wird von bewaffneten  Männern umstellt und unter Quarantäne gesetzt. Jonathan durchbricht die  Sperre und macht sich mit einem Freund auf den Weg, um dem Geheimnis  auf die Spur und seinen eigenen inneren Dämonen zu entkommen. 

Der Roman spielt auf zwei Zeitebenen (1600 Jh. und Jetztzeit) und unterzieht  den Stoff des "Rattenfänger"-Mythos einer eigenwilligen Deutung.

Kleine Geschäfte (Krimi) Juni bis August 2001 

Mehr durch Zufall als durch böse Absicht gelangt ein kleiner Angestellter an  Unterlagen, mit denen er seinen Chef erpressen kann. Leider aber bringt er  nicht genügend Mut auf, um den Coup seines Lebens allein durchzuziehen.  Stattdessen vertraut er sich einem Kleinkrimineller an, der ihm Hilfestellung  geben soll. Es wird böse enden.   

Der Indianer im Fluss (Krimi) September 2001 bis Januar 2002 

Kommissar Klein findet gemeinsam mit seiner neuen Assistentin, Britt  Ecklund, die Leiche eines Indianers im Fluss. Nebst Schrumpfkopf! Die Spur  führt in ein ethnologisches Institut. Aber dann schießt jemand auf Kommissar  Klein! Zufall oder nur ein Ablenkungsmanöver? Die ganze Sache wäre halb so  schlimm, wenn dem Kommissar nicht auch noch die Abteilung "Interne  Ermittlungen" im Nacken säße. Und das nur, weil Klein seiner  Lebensgefährtin, Lea Freud, einst dabei half, ein dunkles Kapitel aus ihrer  Vergangenheit zu beenden?  

Der zweite Krimi der Klein-Reihe !   

Schattenjagd (Krimi) Februar bis Mai 2002 

Kommissar Klein hat nach dem Fall mit dem Indianer im Fluss den Dienst  quittiert und so steht Britt Ecklund allein, als ein Schwarzarbeiter bei einer  Razzia des Arbeitsamtes von einem Neubau stürzt. Und schon bald ist klar,  dass geheimnisvolle Fremde im Hintergrund die Fäden gezogen haben.  Geheimdienst oder europäische Nazi-Organisation, wer ist plötzlich hinter Britt  Ecklund her? Und warum benimmt sich ihr neuer Vorgesetzter, Hartmut  Bröhler, so seltsam? 

Der dritte Krimi der Klein-Reihe ! Ein Solo-Fall für Britt Ecklund !  

Ein genialer Plan (Krimi) Juli bis November 2002 

Lars Wendgren, reicher Erbe und Müßiggänger mit Stil, gerät durch Zufall  in Besitz eines Ringes, den er gern der geheimnisvollen Besitzerin  zurückgeben möchte. Auf der Suche nach der Frau, die ihn an seine  verstorbene Verlobte erinnert, gerät er in ein seltsames Haus und in ein  Komplott, das sich scheinbar um das Geld des Hausherren dreht.  

Aber es ist eben nichts, wie es scheint!  

Gabriels Weg (Krimi) Dezember 2002 bis Mai 2003 

Tote Psychologen, soweit das Auge reicht! Ein geisteskranker Mörder bringt  wahllos Vertreter der analysierenden Zunft um und wird bald gefasst. Ein  abgeschlossener Fall? Warum verschwindet dann aber doch noch eine  unbeteiligte Zeugin? Und warum weisen alle Spuren in die Klinik, in der der  geisteskranke Mörder auf seine Verhandlung wartet? 

Der vierte und bisher letzte Krimi der Klein-Reihe!   

Ghostwriter (Krimi) April bis August 2003 

Jo Behrens, prominenter Professor und Kenner der terror-Szene der Siebziger  Jahre, liegt tot in seienm Appartement. Und nur der Ghostwriter des Toten  meint zu wissen, woher der Wind weht. Er verdächtigt den Verleger des Toten,  der fürchtete, dass ihm sein bester Autor zu einem anderen Verlag wechselt.  Aber da ist ja noch die lange tot geglaubte Terroristin und alte Freudnin des  Toten, die sich auf den Weg gemacht hat, um die Veröffentlichung des  Skandal-Buches, dass der Tote gemeinsam mit seinem Ghsotwriter in Arbeit  hatte, zu verhindern. Und Kommissar Schmidt, Vorname uninteressant, macht  sich auf die Suche nach dem wahren Täter. 

Kaltes Auge (Krimi) September 2003 bis Februar 2004 

Eine geheimnisvolle Lady taucht im Büro von Eddi Kaltenbacher, genannt der  "kalte Eddi", auf und bittet Eddi um Hilfe. Und Eddi sieht sich vor dem Fall  seines Lebens. Prostitution, Kokain und Tschetschenische Rebellen. Es knallt  an allen Ecken und Enden, als Eddi in die Blase sticht, die der Tod eines  Reporters aufgeworfen hat.   

Die Hütchenspieler – ein anti-esoterischer Entwicklungsroman (2012-2013)

Paul, studiert, reflexionsorientiert und emotional orientierungslos, unterhält ein schwieriges Verhältnis zu seiner Exfrau Annegritt, die sich seit einigen Jahren durch den Dschungel esoterischer Vervollkomnungsangebote schlägt. Angeregt von Ellen, selbsternannte Hexe und beste Freundin Annegritts, hat diese sich dazu überreden lassen, einem vor zwanzig Jahren abgetriebenem Fötus den Namen 'Sabinchen' zu geben und zu ihrem Schutzengel zu erklären. Und auch Paul ist von Ellen eingenommen - allerdings aus ganz anderen Motiven: mit derselben Intensität, mit der er ihre Lebensführung als schamanische Kartenlegerin im spätnächtlichen Kabelfernsehen aus prinzipiellen Gründen ablehnt, begehrt er sie im Grunde sexuell. Vollkommen aus dem Ruder läuft der Alltag des Trios, als Annegritt Paul zu einem Abend mit Ellen überredet.   

Freud und Tod (historischer Roman -  2012-2014)

Der Autor will nicht verschweigen, dass er für dieses Buch längere Zeit und mit einigem Aufwand recherchiert hat. Dass es einen Sigmund Freud gab, und wer er war, muss hier nicht erklärt werden. Es ist allseits bekannt. Weniger bekannt ist, dass es tatsächlich einen Vater und einen Sohn namens Schreber gegeben hat, und dass der Sohn ein berühmter Patient Freuds war, während der Vater (nach dem die Schrebergärten benannt sind!) tatsächlich einer der einflussreichsten Vertreter der „schwarzen Pädagogik“ war. Ebenfalls eine reale Person war Bertha Pappenheim, eine spätere Protagonistin der Frauenbewegung und die Person, die Freud zu seiner Methode der freien Assoziation inspiriert hat. 

Ebenso real war Auguste Comte, Philosoph des Positivismus und Erfinder der Kirche der reinen Vernunft, dessen These, dass man sich nur darum zu kümmern habe, was auf der Grundlage einer materialistischen Weltanschauung ‚positiv‘ als ‚Wissen‘ genommen werden könne – nach Meinung des Autors – immer noch einen unheilvollen Einfluss darauf ausübt, wie wir es gewohnt sind, die Welt und uns zu betrachten. 

Nicht zu vergessen natürlich Cesare Lombroso, dessen Bemühen, den Menschen nach seinen Äußerlichkeiten zu vermessen und zu beurteilen, wir mühelos in den heutigen Beurteilungen der Erfolge der Genetik und Neurobiologie wieder erkennen können. Hüten wir uns vor diesen Golems, die ein Zerrbild des Menschen für Wahr nehmen, um uns auf das zu reduzieren, was sie meinen ‚positiv‘ erkennen zu können!

Zahlreiche andere Personen, die eine Rolle in dem Buch spielen, sind ebenfalls lebendige Menschen gewesen. So der Polizeipräsident van Jaden, ‚Murad‘, der Kalif und Namensgeber der Zigaretten, Professor Hofmann, sowie weitere Personen – bei größter Freiheit des Autors, wie sie ins Spiel gebracht wurden. 

 


Kurzgeschichten

Der Saunaunfall  

(März 2000) Karrierefrau begeht Mord an einer Freundin aus  alten Tagen.   

Blut und Rosen 

(März 2001) Junge stiehlt von einem Kirchhof einen  mittelalterlichen Totenkopf und muss  feststellen, dass dieser nicht so tot ist, wie es  scheint.

Die Sache mit den Katzen

(Mai 2001)  Ehefrau begeht mittels eines Rudels Katzen und  einer Gefriertruhe einen grausamen Mord an ihrem Ehemann.

Viszerale Aktivität 

(Juli 2001) Schriftsteller gerät in den Bann einer seltsamen Schreibmaschine.

Der König von Weihnachten

(Dezember 2001) Der größte Weihnachtsbaum der Welt wird zur  'letzten Wahrheit' für eine Gruppe Betrunkener. 

Im Spiegel 

(September 2001 - Juni 2002) Ein Mann muss feststellen, dass es einen hohen  Preis kostet, in die Welt hinter den Spiegeln zu  gelangen.

Das Kr-rick 

(August 2002) Ein Dämon auf einem Reiskorn nimmt langsam  Besitz von der Welt einer jungen Frau.

Der höchste Punkt 

(August 2002) Junges Mädchen verarbeitet den Tod ihres Großvaters.

Der Tote im Rohrgraben

(September 2002) Bauarbeiter löst Mordfall.

Der Weihnachtsmann-Vorfall

(Dezember 2002) Weihnachtsmann und Schornsteinfeger treffen  in einem Kamin aufeinander.

Personal für alle Fälle

(Februar 2003) Wie einmal eine stellvertretende Personalleiterin die Welt rettete.

Petlack hinterher

(September 2003) Eine U-Bahnstation wird für einen Mörder zum  Eingang in die Unterwelt.

Modell Jochen

(September 2003) Wie zu viel Alkohol und der Kauf eines Toupets  einen gestandenen Mann ins Unglück stürzen können.

Rina schmeißt ihr High-Heels weg

(Juli 2005) Eine Prostituierte wartet auf die Lieferung ihres Sado-Käfigs.


JERRY COTTON 



Seit 2008 (mit Unterbrechung) Ghostwriter für die BASTEI-Krimireihe: 

Band 2709 / Der Club der Kidnapper

Band 2724 / Tödliche Operation

Band 2741 / Spiel auf Zeit

Band 2752 / Ein Netz aus Lügen

Band 2756 / Zum Sterben schön

Band 2764 / Wochenendtrip in den Tod

Band 2771 / Drehbuch des Todes

Band 2779 / Taxi ins Verderben

Band 2785 / Mord in der 2. Position

Band 2794 / Kill, Baby, Kill

Band 2811 / Auf eigene Rechnung

Band 3218 / Kein Guru stirbt allein

Band 3228 / Killer Inc.

Band 3247 / Mörderisches Marketing

Band 3264 / Rätsel um eine Leiche

Band 3280 / Tödliche Nebenwirkungen

Band 3291 / Der Zombie-Chip

Band 3303 / Zeit des Verderbens

Band 3322 / Das Killerkomplott